Hier finden Sie uns

Dr. Jens Ullrich

Kriemhildenstraße 2a
67433 Neustadt an der Weinstraße

Kontakt (am besten telefonisch): Rufen Sie uns an unter 06321 - 355665 

Sprechzeiten

Termine nur nach Vereinbarung

Dr. Jens Ullrich

Praxis für Psychotherapie

Neustadt an der Weinstrasse

Die Praxis

Dr. Jens Ullrich

 

Diplom Psychologe

Psychologischer Psychotherapeut, Verkehrspsychologe und Supervisor (VT)

 

Studium der Psychologie an der Universität Mannheim und Promotion an der Universität Heidelberg. Weiterbildungen in Verhaltenstherapie, Supervision und Verkehrspsychologie.

 

Dozent an den Weiterbildungsinstituten für Verhaltenstherapie der Universität Landau (WIPP), IFKV Bad Dürkheim und der Universität des Saarlandes (WIPS).

 

 

Publikationen:

 

Ullrich, J. (2016). Die Behandlung von Suchterkrankungen in Deutschland. In: Jungaberle, H., von Heyden, M., Majic, T. (Hrsg.). Handbuch Psychoaktive Substanzen. Heidelberg: Springer Verlag.

 

Ullrich, J. (2016). Konsummusterforschung zu psychoaktiven Substanzen.In:  Jungaberle, H., von Heyden, M., Majic, T. (Hrsg.). Handbuch Psychoaktive Substanzen. Heidelberg: Springer Verlag.

 

Ullrich, J. (2016). Sucht, Abhängigkeit und schädlicher Gebrauch. Klassifikationen und Erklärungsansätze. In:  Jungaberle, H., von Heyden, M., Majic, T. (Hrsg.). Handbuch Psychoaktive Substanzen. Heidelberg: Springer Verlag.

 

Ullrich-Kleinmanns, J. (2011). Neuropsychologische Aspekte der Nikotinabhängigkeit. VDM-Verlag.

 

Ullrich-Kleinmanns, J. et al.(2008). Muster und Verlauf des Konsums psychoaktiver Substanzen im Jugendalter: Die Bedeutung von Kohärenzsinn und Risikowahrnehmung. Suchttherapie 9: 12– 21.

 

Jungaberle, H., Ullrich, J., Nagy, E., Gordon, V., Pospiech, B., Haubold, L., Wippermann, C., Häcker, R., DuBois F., Verres, R. (2011). REBOUND 0.5 Curriculum. Stärken bewusst machen und fördern. Lernen, mit Alkohol und anderen Drogen umzugehen. Manual und Studienbuch für Kursleitende. Universitätsklinikum Heidelberg, 446 Seiten.

 

Jungaberle, H., Ullrich, J., Nagy, E., Gordon, V., Pospiech, B., Haubold, L., Wippermann, C., Häcker, R., DuBois F., Verres, R. (2011). REBOUND 0.5 Materialbuch. Stärken bewusst machen und fördern. Lernen, mit Alkohol und anderen Drogen umzugehen. Materialbuch für Schü­lerInnen und Schüler. Universitätsklinikum Heidelberg, 176 Seiten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Psychotherapie, Coaching & Supervision